Verkaufsstarke Warenpräsentation

Durch eine verkaufsstarke Warenpräsentation Kaufimpulse auslösen

Nutzen Sie die Warenpräsentation in Ihrer Offizin und Ihrem Schaufenster, um Kaufimpulse bei Ihren Kunden auszulösen. Lernen Sie, worauf bei der erfolgreichen Warenpräsentation zu achten ist – sowohl in der Offizin als auch im Schaufenster.

 

Hier finden Sie bereits einige Tipps, die sich einfach umsetzen lassen.

Verkaufsschwache Regale

Die Regale in der Nähe der Eingangstür sind grundsätzlich verkaufsschwächer. Platzieren Sie dort die rohertragsschwächeren Impulsartikel und Saisonartikel. Je schneller die Besucher Ihrer Apotheke zum HV gelangen, desto weniger nehmen sie von Ihren Angeboten war. Verlangsamen Sie daher die Laufgeschwindigkeit Ihrer Kunden durch attraktive „Stopper“.

Rechtsaffinität

Rund 80 % der Menschen haben eine Rechtsaffinität. Nutzen Sie diese Erkenntnis. Platzieren Sie die Warengruppen, mit denen sich Ihre Apotheke profiliert, also eher auf der rechten Seite als auf der linken.

Starke und schwache HV-Plätze

Die dem Eingang am nächsten liegenden Kassen werden in der Regel am stärksten frequentiert. Dort sollten die rohertragsstarken Artikel Ihren Platz haben. Beratungsintensive Produkte sind am schwächsten HV-Platz gut platziert. Dort haben Sie mehr Ruhe für eine ausführliche und diskretere Beratung.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie die Laufrichtung und die Blickwege der Kunden berücksichtigen? Möchten Sie herausfinden, wie Sie Regale strukturieren, Regalzonen schaffen und Orientierungsanker setzen? Nehmen Sie gerneKontakt mit mir auf.